Bewusste Eltern

Sie entwickeln eine gemeinsame Vision von Ihrer Zukunft und der Zukunft Ihres Kindes. Bewusste Elternschaft entsteht lange vor der Entbindung, oft sogar schon vor der Schwangerschaft. Dabei bilden Entgiftung, eine bewusste Ernährung und Ihr Bewusstsein den Grundstock für die positive Entwicklung Ihres Kindes.

Mein Schwangerschaftsprogramm für Sie:

Für das Leben

Das eigene Leben an ein Kind weiterzugeben ist für die meisten Menschen ein zentrales Anliegen. Es gibt dabei viele Faktoren, die die Schwangerschaft und die Entwicklung des Kindes beeinflussen. In meiner Arbeit  gehe ich gemeinsam mit Ihnen den Weg einer bewussten Schwangerschaft. Dies ist ein ganzheitlicher Ansatz: unsere Arbeit beginnt schon lange vor der Schwangerschaft und endet im Laufe des ersten Lebensjahres.

 

Besondere Bedeutung haben dabei die Forschungen von Dr. Bruce Lipton. Der Entwicklungsbiologe und Stammzellenforscher bestätigte durch seinen Arbeiten, dass Embryos durch mehr als nur die Nabelschnur mit der Mutter verbunden sind und trug dabei erheblich zur Prägung des Begriffes der „bewussten Elternschaft“ bei. Er erforschte, wie stark die  DNA des Babys durch Gedanken und Einstellungen der Eltern beeinflusst wird. Dazu demonstrierte er, wie komplementäre Zellen, wie die von Mutter und Kind, miteinander interferieren, sie kommunizieren während der Schwangerschaft durch Identitätsrezeptoren, die sich auf ihrer Oberfläche befinden. 

 

Auch nach der Geburt,  hier sprechen wir von der Zeit bis zum 6. Lebensjahr des Kindes, ist es von essentieller Bedeutung, die Elternschaft tatsächlich bewusst zu leben. Das Kind nimmt Aussagen und Handlungen, Sympathien und Antipathien,  Gefühle und Reaktionen und noch vieles mehr von den Eltern auf, kopiert sie für sich selbst und erschafft sich so eine innere Regelwelt. Diese innere Welt prägt die Zukunft des Kindes in erheblicher Weise; umso wichtiger ist es also, dass sich sowohl Mutter als auch Vater bewusst sind, welche Motive und Werte sie in ihrem alltäglichen Leben beeinflussen und was sie davon an ihre Kind weitergeben wollen. 

 

Hier gilt es also, schon vor der Schwangerschaft neben dem physischen auch auf das psychische Wohlbefinden der Eltern einzugehen:Bei beiden Elternteilen sollten Ängste und Befürchtungen abgebaut und ein Bewusstsein für ihre bewusste Elternschaft geschaffen werden: Wir entwickeln eine gemeinsame Vision über ihre Zukunft und die Zukunft ihres Kindes.

 

Im Folgenden beschreibe ich für Sie die Themen, die im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt sowohl für Sie als auch für Ihr Kind wichtig sind, dabei gehe ich auch auf verschiedene Therapieansätze ein.

Schwangerschaftswunsch und Schwangerschaft

Wenn in einer Beziehung der Wunsch nach einem Kind entsteht und sich die Schwangerschaft nicht auf natürlichem Wege einstellt, wenden sich viele Eltern an die Kinderwunschzentren. 

Oft bestehen hier physische Probleme, die die Spermaqualität oder die hormonelle Situation der Eltern betreffen, die dann eine Schwangerschaft verhindern. Dabei gibt es zum Beispiel  das sogenannte „Post-Pill-Syndrom“: Zu lange Einnahmen der Anti-Baby Pillen führen zu einem enormen Ungleichgewicht im Körper der Frau, eine Schwangerschaft stellt sich auch hier nicht oder nur sehr schwer ein. 

Daneben gibt es jedoch auch viele andere psychische und seelische Faktoren, die Einfluss auf das Entstehen einer Schwangerschaft und Ihr Kind haben.

Mit meiner Arbeit gehe ich auf die Gesamtheit dieser Probleme ein. Ich arbeite hier sowohl mit Vater als auch Mutter, um die optimale Situation für eine erfolgreiche Befruchtung/Schwangerschaft zu schaffen. 

Diese Arbeit umfasst:

Ernährung

  • Falsche Ernährung kann die Schwangerschaft verzögern oder sogar verhindern. Pestizide, Umweltgifte und Nährstoffmangel spielen hier eine große Rolle. Hier analysiere ich gemeinsam bei Vater und Mutter die aktuelle Ernährungssituation, berate und unterstütze eine Ernährungsumstellung.

Vitalstoffe

  • Im Labor führe ich eine Vitalstoffanalyse durch. Dabei werden sowohl Blut als auch Speichel und Stuhl überprüft. Der Darm der Mutter spielt insofern eine wichtige Rolle, als er mit seinen Bakterien das Immunsystem des Kindes in den ersten 10 Tagen prägt. 
  • Fehlende Vitalstoffe werden durch entsprechende Aufbautherapien sowohl bei Vater als auch Mutter ausgeglichen
  • Auch während der Stillzeit sind die Vitalstoffe der Mutter essentiell, um dem Baby die optimale Nahrung zukommen lassen zu können

Der Darm

  • Dem Darm der Mutter gilt mein besonderes Augenmerk vor der Schwangerschaft; ein gesunder Darm der Mutter mit einer optimalen Keimbesiedelung unterstützt in hohem Maße die Gesundheit des Babys. Dabei ist es wichtig, dass der Darm der Mutter bestimmte Bakterien toleriert, ihnen Nahrung und gute Lebensbedingungen bietet und die Balance der Darmflora unterstützt
  • Schon vor der Geburt, im ersten  Trimenon der Schwangerschaft, entscheidet sich die Mikroökologie im Darm des Kindes
  • Vor der Geburt ist der Darm des Babys nahezu steril, mit der Geburt schluckt das Baby mütterliche Keime aus der Vaginal- und Fäkalflora; wird das Baby durch Kaiserschnitt entbunden, fehlen diese Keime und müssen dem Baby auf alternative Art und Weise zugeführt werden. 
  • Die Gesamtbesiedelung des Darmes ist nach 10 Tagen nach der Geburt abgeschlossen; dabei folgen auf die Keime der Mutter die anaeroben Keime, bis schließlich die Bifidusbakterien dominieren, dabei fördert das Stillen die Ausbildung einer optimalen Bifidusflora im Darm des Kindes
  • Eine Fehlbesiedelung der Darmflora der Mutter kann beim Kind Allergien, Immunschwächen, Nahrungsmittelintoleranzen, chronische Infekte oder andere chronische Krankheiten auslösen. Im Extremfall kann dies in der Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt führen
  • Durch Darmanalysen wird die Besiedelung der Darmflora der Mutter bestimmt und ausgeglichen

Entgiftung und Reinigung

  • Der Körper von Vater und Mutter wird entgiftet und somit von Schadstoffen gereinigt, um dem Embryo die optimale Entwicklungsumgebung zu schaffen und dabei die Schadstoffe nicht an ihn weiter zu geben. Dabei spielt besonders die Reinigung von Gebärmutter und Schleimhaut der Mutter eine wichtige Rolle

Erkennen von Streßsituationen

  • Auch die Struktur des Alltags von Vater und Mutter ist für eine Schwangerschaft und die Entwicklung des Kindes essentiell. Von Arbeit und Alltag gestresste Eltern werden oft nur sehr schwer schwanger, stellt sich die Schwangerschaft dann ein, geht diese Überlastung auch auf das Kind über. 
  • Meine Aufgabe sehe ich darin, den Alltag und die persönliche Situation der Eltern zu analysieren und ihnen zu helfen, diese in ruhiges Fahrwasser zu bringen, um dem Kind im Bauch der Mutter eine ruhige und sichere Umgebung bieten zu können.

Systemische Arbeit

  • Das Kind wird als Teil eines Familiensystems sowohl von Vater als auch von Mutter geboren. In der systemischen Arbeit geht es um die Auflösung von hemmenden Familiengeboten, von Verboten und Glaubensmustern. Diese Gebote und Muster können eine Schwangerschaft erschweren und erlauben auch dem geborenen Kind nicht, sein volles Potential leben zu können. 
  • In meiner systemischen Arbeit geht es darum, diese Verbote und Glaubensmuster zu erkennen und gemeinsam mit Ihnen aufzulösen. Ich erschließe mit Ihnen ein neues Lebensmodell sowohl für Sie selbst, als auch für Sie als Familie und für das neue Leben und Familienmitglied
  • Der Segen der Ahnen und Ahninnen Ihrer Familie bildet den Abschluss der systemischen Arbeit und den Neubeginn des Lebens

Grossmutterenergie

  • Dies ist meine Energie mit der ich mit Ihnen arbeite. Sie ist charakterisiert durch Klarheit und Fürsorge, Berufs- und Lebenserfahrung. 
  • Hier nehmen wird Kontakt zur Kinderseele auf und entwickeln gemeinsam ein Begrüßungsritual für das neue Leben. 
  • Diese Energie eröffnet Ihnen einen Seelenraum, in dem Sie und Ihr Kind sicher und behütet sind.

Verlust eines Babys und Fehlgeburten

Werden Kinder in den Tod geboren, so ist es notwendig, sie mit einem Ritual zu verabschieden und zu betrauern, damit das eigene Leben gut weitergehen kann. Ich bleibe dabei an Ihrer Seite und biete in den Raum, den Sie als Eltern in dieser Situation brauchen.

 

 

 

 

 

Buchempfehlungen:

 

Bernhard Kegel 

Epigentik. Wie Erfahrungen vererbt werden

 

Dr. sc.med. Bodo Kuklinski und Drl. anja Schemionik

Mitochondrientherapie - die Alternative